Jeunesse - Musikalische Jugend Österreichs
visit us on facebook
Jeunesse Abos
Jeunesse-Abos
Kartenbüro Wien
Kick-off! Konzerte in ganz Österreich

02 | Wiener Symphoniker

02 | Wiener Symphoniker

Wiens traditionsreiches Konzertorchester interpretiert große symphonische Werke von Ludwig van Beethoven, Robert Schumann, Hector Berlioz, Johannes Brahms und Gustav Mahler.

Krijgh Harriet (c) Marco Borggreve
  • Preise
    Kat. <26 Erw. frei
    1 € 169,00 € 336,00 Karten verfügbar
    2 € 154,00 € 306,00 Karten verfügbar
    3 € 133,00 € 264,00 Karten verfügbar
    4 € 107,00 € 212,00 Karten verfügbar
    5 € 75,00 € 148,00 Karten verfügbar
    6 € 48,00 € 94,00 Karten verfügbar
  • Abos online kaufen Bestellen

»Strahlender denn je« präsentieren sich die Wiener Symphoniker, schreibt Manuel Brug im »Profil« und befeuert damit die Hochstimmung rund um das traditionsreiche Konzertorchester der Stadt, das auch international bei Publikum und Presse große Erfolge feiert. Nach den enthusiastisch aufgenommenen Beethoven- und Schubert- Zyklen der letzten Jahre widmen sich die Symphoniker diesmal in zwei Schwerpunkten den Symphonien von Robert Schumann und der Musik von Hector Berlioz und setzen darüber hinaus spannende Akzente: In deren neuer Reihe »Leading Soloist« sind Lahav Shani, Erster Gastdirigent des Orchesters und designierter Musikdirektor des Israel Philharmonic Orchestra, und Artist in Residence Nikolaj Znaider als Solisten mit Beethoven sowie als Dirigenten bei Schumanns »Frühlingssymphonie« und Brahms’ zweiter Symphonie zu erleben. Weitere Höhepunkte versprechen ein Wiederhören von Beethovens Eroica unter der Leitung des französischen Dirigenten François-Xavier Roth und die Aufführung von Mahlers vierter Symphonie mit der Sopranistin Miah Persson. Im Berlioz-Schwerpunkt unternimmt der Ausnahmebratschist Antoine Tamestit als »Harold in Italien« eine musikalische Tour de Force in südliche Gefilde, und die junge Cellovirtuosin Harriet Krijgh brilliert mit Camille Saint-Saëns’ musikantischem ersten Konzert. Zu Gast im Zyklus sind das Japan Philharmonic Orchestra und das ORF Radio-Symphonieorchester Wien unter der Leitung von Pietari Inkinen und Susanna Mälkki – mit romantischen Meisterwerken von Edward Elgar bis Jean Sibelius.

Programm
Do 25.10.2018 | 19.30 | Wien | Wiener Konzerthaus | Großer Saal

Wiener Symphoniker | Persson | Gruber | Gardner

Gruber | Mahler
Mi 12.12.2018 | 19.30 | Wien | Wiener Konzerthaus | Großer Saal

Wiener Symphoniker | Shani

Weber | Beethoven | Schumann
Sa 19.01.2019 | 19.30 | Wien | Musikverein Wien | Großer Saal

Wiener Symphoniker | Tamestit | Roth

Berlioz | Beethoven
Fr 22.02.2019 | 19.30 | Wien | Wiener Konzerthaus | Großer Saal

Wiener Symphoniker | Znaider

Beethoven | Brahms
Fr 22.03.2019 | 19.30 | Wien | Musikverein Wien | Großer Saal

Wiener Symphoniker | Krijgh | Gimeno

Dutilleux | Saint-Saëns | Schumann
Mo 08.04.2019 | 18.45 | Wien | Wiener Konzerthaus | Schönberg-Saal

Hartmut Krones, Vortrag

Mo 08.04.2019 | 19.30 | Wien | Wiener Konzerthaus | Großer Saal

Japan Philharmonic Orchestra | Kanneh-Mason | Inkinen

Rautavaara | Elgar | Takemitsu | Sibelius
Fr 14.06.2019 | 19.30 | Wien | Wiener Konzerthaus | Großer Saal

ORF Radio-Symphonieorchester Wien | Lang | Mälkki

Zemlinsky | Bartók

02 | Wiener Symphoniker

powered by Tele2