Jeunesse - Musikalische Jugend Österreichs
visit us on facebook
Jeunesse Abos
Jeunesse Weihnachtsabo | Musik ist ein Geschenk
20.-24.11. | Tournee | Julia Hagen & Annika Treutler
22.11. | Liederabend: Rafael Fingerlos

13 | Romantik

13 | Romantik

Im Romantik-Zyklus lassen wir den musikalischen Emotionen freien Lauf und setzen auf starke Musikerpersönlichkeiten.

Julia Fischer (c) Decca/Uwe Arens
  • Preise
    Kat. <26 Erw. frei
    1 € 154,00 € 306,00 Karten verfügbar
    2 € 140,00 € 278,00 Karten verfügbar
    3 € 121,00 € 240,00 Karten verfügbar
    4 € 99,00 € 196,00 Karten verfügbar
    5 € 70,00 € 138,00 Karten verfügbar
    6 € 46,00 € 90,00 Karten verfügbar
    Saalbild anzeigen
  • Abos online kaufen Bestellen

Gerade einmal 20 Jahre war Felix Mendelssohn Bartholdy alt, als er im Sommer 1829 von London aus nach Schottland aufbrach. Die Heimat der Maria Stuart und der wilden Balladen übte auf romantische Zeitgenossen eine unwiderstehliche Anziehungskraft aus. Der junge Komponist war fasziniert von den weiten Landschaften und verfallenen Burgen und hatte schon nach wenigen Tagen erste Einfälle für eine Schottische Symphonie zu Papier gebracht. Nebelverhangene Stimmungen oder der muntere Klang eines Dudelsacks, der bei Mendelssohn aus den Klarinetten erklingt, bestimmen den »Ton« dieser Symphonie – ein Ton, der jene neue Qualität in der Musik benennt, die in der Romantik auch Robert Schumann, Johannes Brahms oder Anton Bruckner beeinflusst und vor allem bei Franz Schubert ihren Ausgangspunkt genommen hat. Bereits Schuberts siebte Symphonie, die »Unvollendete«, gelangt ganz zum Ausdruck in ihrem spezifischen Ton, in den Harmonien, Klangfarben und in ihren Melodien. Später, bei Antonín Dvorák, nährt sich der charakteristische Tonfall mit Vorliebe aus der Volksmusik – nicht nur seine Slawischen Tänze zeugen davon, auch die Symphonie Nr. 8. Diese folkloristische Tradition tritt auch bei Zoltán Kodály zutage, in seinen Tänzen aus Galánta, und noch im exotischen Flair der Scheherazade von Nikolai Rimski-Korsakow.

Programm
Do 21.09.2017 | 18.45 | Wien | Wiener Konzerthaus | Schönberg-Saal

Start up! | Trio Amnis, Klaviertrio

Do 21.09.2017 | 19.30 | Wien | Wiener Konzerthaus | Großer Saal

Double Sens Orchestra | Milosevic | Radulovic

Bach | Brahms | Dvorák | Tschaikowsky | Khatschaturian | Schostakowitsch | Williams | Monti
So 05.11.2017 | 10.15 | Wien | Musikverein Wien | Steinerner Saal

Marion Eigl, Vortrag

So 05.11.2017 | 11.00 | Wien | Musikverein Wien | Großer Saal

BBC Scottish Symphony Orchestra | Znaider | Dausgaard

Britten | Brahms | ::: | Bach | Mendelssohn Bartholdy | Elgar | Anonymus
Di 27.02.2018 | 18.45 | Wien | Musikverein Wien | Steinerner Saal

Hartmut Krones, Vortrag

Di 27.02.2018 | 19.30 | Wien | Musikverein Wien | Großer Saal

Waseda Symphony Orchestra | Hayashi | Yamashita

Nicolai | Strauss | Tschaikowsky | Ishii
So 11.03.2018 | 11.00 | Wien | Wiener Konzerthaus | Großer Saal

Wiener Symphoniker | Tjeknavorian | V. Petrenko

Beethoven | Rimski-Korsakow
Fr 20.04.2018 | 19.30 | Wien | Musikverein Wien | Großer Saal

Webern Symphonie Orchester | Dohnányi

Ives | Schumann | Brahms
So 03.06.2018 | 19.30 | Wien | Musikverein Wien | Großer Saal

Wiener Symphoniker | Fischer | Jordan

Einem | Schumann | Dvorák
Sa 16.06.2018 | 15.30 | Wien | Musikverein Wien | Großer Saal

Bruckner Orchester Linz | Poschner

Schubert | Bruckner

13 | Romantik

powered by Tele2