Jeunesse - Musikalische Jugend Österreichs
visit us on facebook
Jeunesse Abos
13.+14.11. | Julia Hagen | Annika Treutler
Weihnachts- und Geschenkabos
Jeunesse Saisonstart
Nächste Konzerte: 10.+11.11. The Fluteman Show

22 | Jazzalive! A

22 | Jazzalive! A

Der Jeunesse-Zyklus für Jazzliebhaber mit ausgewählten Acts der nationalen und internationalen Jazzszene

Kalle Kalima's K-18 (c) Maarit Kytöharju
  • Preise
    Kat. <26 Erw. frei
    1 € 55,00 € 95,00 Karten verfügbar
  • Abos online kaufen Bestellen

Es ist durchaus legitim, JazzAlive! im Lichte der Hegelschen Dialektik zu betrachten, wenn die Jeunesse ihre über Jahre erfolgreichen Reihen »All that Jazz« und »Jazz & beyond« zusammenlegt und dabei auf den Mehrwert von »joined forces« setzt. So werden im neuen Zyklus weder Traditionen negiert, noch wird die Gegenwart außer Acht gelassen. Vielmehr stehen Produktionen im Zentrum der Höraufmerksamkeit, die Geschichte und Aufbruch umfassen, sie aktuell formulieren und auf ein größeres Ganzes zielen. »Wir laden die Hörer ein, indem wir an Vertrautes anknüpfen«, beschreibt der deutsche Kontrabassist Sebastian Gramss den Ausgangspunkt von Slowfox, von dem aus es viel zu entdecken gibt: harmonische Raffinesse, elegante Klangideen, subtile Imaginationskraft, Musik für Intellekt wie Herz. Stephan Crump ist ein Klangmagier, der mit seinem Kontrabass eine unwiderstehliche Anziehungskraft ausübt. Dies ist auch seinen perfekt gesetzten und berückend umgesetzten Kompositionen für Rhombal geschuldet: »solemn, spiritual, ultimately«. Workaholic Kalle Kalima beschäftigt sich gerne mit Filmen, aber nicht mit Filmmusik an sich. So lauten Titel seines Bandprojekts K-18 »Some Kubricks of Blood« oder »Buñuel de Jour«, die Musik changiert pittoresk zwischen Jazz, zeitgenössischer Musik bis hin zu Avant-Rock und hält auch lyrische Momente bereit. Film ab für die Ohren! Mit liebevollem Augenzwinkern, Hochachtung und jeder Menge eigenem Vergnügen nähern sich zwei weitere Acts dem Jazz. Schon der Name Die Hochstapler steht für ironischen Umgang mit der Tradition: Lichtgestalten der Avantgarde wie Anthony Braxton oder Ornette Coleman dienen als Ausgangspunkt für einen spannenden und humorvollen Diskurs. Nonchalant und punktgenau geht auch Die Enttäuschung an den Jazz heran. Bert Noglik attestierte ihrem Post Bop einen Spirit, wie ihn zuletzt Thelonious Monk oder Eric Dolphy versprühten.

 

Als Bonus kann ein Abend des zweitägigen Jeunesse Specials rund um Schlagwerk-Jungstar Lukas König gewählt werden. Jeweils drei Projekte pro Abend spiegeln die Vielseitigkeit dieses österreichischen Ausnahmemusikers.

Programm
Fr 12.10.2018 | 20.00 | Wien | Porgy & Bess

Special I | Lukas König


Fr 09.11.2018 | 18.45 | Wien | Porgy & Bess

Start up! | June in October

Fr 09.11.2018 | 20.00 | Wien | Porgy & Bess

Stephan Crump’s Rhombal


Mo 03.12.2018 | 18.45 | Wien | Porgy & Bess

Meet the artists: Ute Pinter im Gespräch mit den Künstlern

Mo 03.12.2018 | 20.00 | Wien | Porgy & Bess

Die Hochstapler


Mo 14.01.2019 | 20.00 | Wien | Porgy & Bess

Sebastian Gramss Slowfox


Mi 03.04.2019 | 20.00 | Wien | Porgy & Bess

Kalle Kalima´s K-18


Fr 03.05.2019 | 20.00 | Wien | Porgy & Bess

Die Enttäuschung


JEUNESSE TIPP

Fr 09.11.2018 | 20.00 | Wien

Stephan Crump’s Rhombal


JEUNESSE TIPP

Di 06.11.2018 | 19.30 | Wien

Nejc Kuhar

Kuhar | Giuliani | Turina | Bach

22 | Jazzalive! A