Jeunesse - Musikalische Jugend Österreichs
visit us on facebook
Jeunesse Abos
23.4. | Amsterdam Sinfonietta | A. Ottensamer
Jeunesse-Abos Wien jetzt bestellen!
28.5. | M. Grgic

24B | Oper B

24B | Oper B

Jugendabo: Opernhits und herausragende Produktionen an Wiens führenden Opernhäusern, u. a. mit Mozarts »Idomeneo« und »Elektra« von Richard Strauss

Idomeneo (c) Michael Pöhn
  • Preise
    Kat. <26 Erw. frei
    1 € 115,00 Karten verfügbar
  • Abos online kaufen Bestellen

»Die menschliche Stimme ist das schönste Instrument, aber es ist am schwierigsten zu spielen«, ließ kein Geringerer als der einstige Wiener Staatsoperndirektor Richard Strauss verlauten. Wenn in seiner »Ariadne auf Naxos« der Harlekin von »Lieben, Hassen, Hoffen, Zagen« singt, so ist nicht nur das Leben an sich, sondern auch das Künstler- und Opernleben im Speziellen gemeint: Seit dem Mai 1869 gehen im Haus am Ring sämtliche Größen des Musiklebens ein und aus, fiebern Opernfans nahezu allabendlich mit ihnen. In der Jubiläumssaison werden diese fruchtbaren 150 Jahre auch mit einer großen Opernuraufführung gefeiert: Der in Innsbruck geborene Komponist Johannes Maria Staud schreibt mit »Die Weiden« ein »Roadmovie am Wasser«, das die aktuelle Lage Europas widerspiegeln soll. Die Jeunesse ist mit den beiden Opernzyklen auch 2018|19 wieder in Staatsoper wie Volksoper mit dabei, wenn es heißt: »Oper live – Vorhang auf!« In perlenden Koloraturen flirten, in expressiven Ausbrüchen den Emotionen freien Lauf lassen, in stiller Innerlichkeit traumwandeln – die Schattierungen der menschlichen Stimme scheinen ebenso grenzenlos wie die Palette menschlicher Emotionen. Die Komponisten haben sich dieser Tatsache auf höchst individuelle Weise genähert: Die vier großen Italiener Giacomo Puccini und Gioachino Rossini bzw. Giuseppe Verdi und Gaetano Donizetti stehen im Zentrum der beiden Zyklen, »Idomeneo« von Wolfgang Amadeus Mozart entführt wie auch Strauss‘ »Elektra« in die griechische Antike. Jules Massenet vertritt mit seinen beiden Meisterwerken das französische Opernschaffen. Der »leichten Muße« huldigen »Axel an der Himmelstür« von Ralph Benatzky sowie ein Musicalhit: Volksopern-Hausherr Robert Meyer steht dabei als Don Quixote höchstselbst auf der Bühne!

Programm
Di 25.09.2018 | 0.00 | Wien | Wiener Staatsoper

Jules Massenet | Werther

Massenet
Mo 22.10.2018 | 0.00 | Wien | Wiener Staatsoper

Richard Strauss | Elektra

Strauss
Sa 10.11.2018 | 19.00 | Wien | Volksoper Wien

Giuseppe Verdi | Die Räuber

Verdi
Di 19.02.2019 | 0.00 | Wien | Wiener Staatsoper

Wolfgang Amadeus Mozart | Idomeneo

Mozart
Do 28.03.2019 | 19.00 | Wien | Volksoper Wien

Ralph Benatzky | Axel an der Himmelstür

Benatzky
Di 11.06.2019 | 0.00 | Wien | Wiener Staatsoper

Gaetano Donizetti | Don Pasquale

Donizetti

JEUNESSE TIPP

Do 03.05.2018 | 19.30 | Wien

Estonian Sinfonietta | Ott | Poska

Tüür | Beethoven

JEUNESSE TIPP

So 06.05.2018 | 11.00 | Wien

Trombone Attraction | On The Town

Bernstein | Gershwin | Kaempfert | Kreuder

24B | Oper B

powered by Tele2